Chlausjagen in Vitznau


Wie es anfing…
Es waren die Kinder, die in Vitznau als erste trychelten! Wann es in Vitznau angefangen hat, vermag niemand mehr zu sagen. Tatsache ist, dass die Kinder sich jeweils nach der Schule besammelten, um durch das Dorf zu trycheln, so erinnert sich Sebi Küttel, ein Mitbegründer der Chlausjager Vitznau. Ferner zog die alte Fasnachtsgesellschaft von Haus zu Haus und überreichte jeweils eine kleine Chlaus-Bescherung. Später, sozusagen am Stammtisch, entstand dann eines Tages die Idee zur Gründung eines Chlausjager-Vereins.



Die Gründung
Am 9. März 1978 trafen sich fünf Vitznauer im Quellhöfli zur Gründung einer Chlausengesellschaft. Es waren dies: Godi Schilter, Franz Reichmuth, Robi Zimmermann, Hans Zimmermann und Sebi Küttel. Godi Schilter wurde zum ersten Präsidenten unseres Vereins bestimmt. Im Juni des gleichen Jahres einigte sich der Vorstand auf ein einheitliches Tenu. Beim Materialverwalter Franz Reichmuth konnten weisse, bestickte Hirthemden gekauft werden. Im August unternahm man einen Ausflug ins Muotathal, um für die künftigen Mitglieder Glocken zu erstehen.
Am 10. März 1979 fand im Hotel Alpenrose die erste Generalversammlung statt, womit unser Verein offiziell gegründet war. Die Chlausjager Vitznau zählten damals 18 Mitglieder. Man beschloss, von nun an jedes Jahr vom 1. bis 6. Dezember durch das Dorf zu trycheln sowie am 7. Dezember einen Umzug zu veranstalten.
Auf den 1. Januar 1981 wurden unsere Vereinsstatuten in Kraft gesetzt.
1989 wurde der Beschluss gefasst, bei offiziellen Auftritten das Tenue zu vereinheitlichen und zu den weissen Hirthemden schwarze Hosen zu tragen.


Chlausumzug
Anfangs wurde der Umzug im kleineren Rahmen durchgeführt. Die Chlausjager Vitznau wurden damals schon am Umzug von Fackelträgern begleitet. Im Laufe der Jahre änderte sich die Umzugsroute. 1981 beispielsweise startete man beim Restaurant Schiff und marschierte zum Restaurant Flora. 1984 begleiteten uns am Umzug erstmals Kinder mit selbst gebastelten Räbeliechtli.


2. Dezember 1990, ein schwarzer Tag in der Vereinsgeschichte….
Der 2. Dezember 1990 ging als rabenschwarzer Tag in die Geschichte unseres Vereins ein. An diesem Abend ereignete sich in Vitznau ein schwerer Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Weggis fahrender Automobilist fuhr beim Restaurant Waldheim von hinten in unsere Trychlergruppe, die Richtung Unteraltdorf unterwegs war. Fünf Vereinsmitglieder mussten darauf hospitalisiert werden. Das weitere Trycheln sowie der Chlaustanz wurden in der Folge für dieses Jahr abgesagt.


Das Stammlokal
Unser Vereinstreffpunkt war anfänglich das Hotel Flora, später wurde das Hotel Waldheim zu unserem Stammlokal erklärt. Nachdem das Hotel Waldheim geschlossen wurde, mussten wir uns nach einer neuen Stätte umsehen. Seit der Generalversammlung 2003 ist das Café Seepark unser Stammlokal, wo sich auch unser Vereinskasten mit Auszeichnungen und Andenken befindet.


Vereins-Jubiläen
1987 feierten wir unser 10jähriges Jubiläum anlässlich des Chlaustanzes in der Turnhalle. Seither findet alle 5 Jahre eine Jubiläumsfeier statt, zuletzt wurde im Jahr 2002 das 25-Jahr-Jubiläum gefeiert.



Eidg. Scheller- und Trychlertreffen
Als Höhepunkte unseres Wirkens kann sicher die Teilnahme an den alle drei Jahre stattfindenden Eidgenössischen Scheller- und Trychlertreffen bezeichnet werden. Wir besuchten diese wie folgt:

1987 in Schwyz
1990 in Interlaken
1993 in Turtmann
1996 in Rotkreuz
1999 in Wattwil
2002 in Meiringen
2005 in Turtmann
2008 in Ingenbohl-Brunnen Fotos